Pferdetraining

TGT Logo

Pferde erfahren, erfühlen, erlernen...

The Gentle Touch®

Als TGT-Premiumtrainerin ist die Basis für mein Training auf Rehedyk die Methode The Gentle Touch® von Peter Kreinberg (www.thegentletouch.de oder www.peter-kreinberg.de).

Hierin finde ich, Tanja Böttger, alle Antworten auf meine Fragen. Diesen Gedanken einer harmonischen Mensch-Pferd-Beziehung möchte ich in meinem Training bewussten Reitern mitgeben. Der Reiter soll sein Pferd und dessen Konstitution partnerschaftlich erfahren, erfühlen und erlernen.

Unser Tipp:

Ich biete Kurse & Seminare auch gerne jederzeit außerhalb von Rehedyk - auf Ihrer Anlage/ Stall - an!

Mehr dazu erfahren Sie hier!

 

Lizenzen in der TGT – Methode
  • TGT - Bodenschule
  • TGT - Reiten Basis
  • TGT - Reiten Intensiv
  • TGT - Premium Trainer

Weitere Ausbildungen
  • Trainer C – Westernreiten
  • DSB – Lizenz
  • diverse Abzeichen

 

Reitweiseübergreifend

Es handelt sich bei meinem Training um keine neue, moderne Art mit Pferden umzugehen. Vielmehr arbeite ich nach alter Tradition, vermischt mit Erkenntnissen der Biomechanik des Pferdes.

Der Unterricht basiert aus Elementen der traditionellen Vaquero-Reitweise, der Kampagneschule und aus Elementen der Klassischen Dressur.

An dieser Stelle möchte ich hier einmal häufig an mich gestellte Fragen beantworten, die lauten: „Was unterrichtest du denn? „Englisch „ oder „Western“? Kann man bei dir auch „Dressurreiten?“ oder „Springen?“. Kurz und knapp lautet die Antwort : „JA“, denn ich unterrichte reitweisenübergreifend.


Grundsätze

Ohne eine langjährige Ausbildung von Pferd und Reiter findet keine WIRKLICHE Reiterei statt, sondern nur ein Kräftemessen auf unterschiedlichen Niveau. Die Kunst und der Zauber des Reitens gehen verloren auf Kosten der Pferde.


Zielsetzung

Ziel ist, ein an leichten Hilfen sensibilisiertes Pferd, dass Spass und Freude an der Mitarbeit hat und nicht aus Angst reagiert. Ein Tier, das gesundheitlich in der Lage ist alle Anforderungen willig mitzugestalten und somit die Partnerschaft zwischen Reiter und Pferd harmonisch werden lässt – egal in welcher Reitweise!

Reitweisenübergreifende - Basiselemente

BASIS – HORSEMANSHIP

Ziel ist, meinen Schülern zu helfen eine gute Beziehung zu ihrem Pferd zu finden, um letztendlich dem Pferd zu helfen, dass es verstanden wird und sich wohl fühlt in der Beziehung zu seinem Menschen! Denn nur glückliche Pferde sind entspannt – mental und physisch – und zur motivierten Mitarbeit bereit.

Angst, Wut und Gewalt hat hier keinen Platz. Verständnis füreinander zu erlernen, d.h. für den Menschen die Pferdesprache und das WESEN der Pferde zu studieren und an sich als Reiter zu arbeiten. Ein guter Reiter zu sein, heißt Selbstzucht üben und Achtung vor der Kreatur zu haben!

 

BASIS – REITERSITZ

Jeder Reiter (!), egal ob Western, Dressur oder Springreiter SOLLTE sich bemühen einen ausbalancierten und losgelassenen Reitersitz zu erlernen. Wichtig ist sein Pferd in seinen Bewegungen nicht zu stören, um spätere Hilfengebung leicht, kontrolliert und bewusst an sein Pferd weitergeben zu können.

 

BASIS – HILFENGEBUNG

Ziel ist aus einem balancierten, optimierten Sitz heraus agieren können, um eine bewusste Hilfengebung zu erlernen und zu erfühlen. WIE? WANN? WIESO? (z.B. „Wie treibe ich genau? Wo treibe ich? Mit welchem Bein treibe ich und mit wie viel Druck?“ Wichtig ist hierbei die Biomechanik des Pferdes zu erlernen die Zusammenhänge zu bergreifen.

 

BASIS – SCHULUNG DER SINNE

  • Sehen lernen
  • Fühlen lernen
  • Hören lernen

Den Takt, den Rhythmus, die Bewegungen und die Balance zwischen dem Pferd und dem Reiter erfahren, erfühlen und erlernen, um Harmonie zu erfahren, um zueinander zu finden. Eins sein mir seinem Pferd!

 

AUFBAUTRAINING

Das Training hat zum Ziel auf der erlernten, soliden Basis weiter aufzubauen. Basisübungen werden zusammenfügt und erweitert für die eigenen individuellen Bedürfnisse, z.B. um das Dressurlevel zu erhöhen oder aber die klassischen Grundsätze für die gehobenen Lektionen zu erweitern.

Dann kann auch eine Verfeinerung der Ausbildung des Westernpferdes erfolgen (z.B. einhändig geritten, Reiten in der Hackamore, einzelne Manöver erlernen oder ein "All-Around-Pferd" auszubilden) Und wer sich das zutraut…das vollkommen ausgebildete "Bridle-Horse" braucht ein perfektes Fundament.

Pfeil Toplink