Massage am Pferd

„Ach, war das schöön.“

War die einheitliche Meinung aller Teilnehmer, die sich zum Teil mit eigenem Pferd zum Kurs „Massage am Pferd“ am 7. Juni 2015 auf Rehedyk getroffen haben.

Das Besondere an diesen Kursen auf Rehedyk  ist das Vermitteln der klassischen Massage und Dehnung der Pferdemuskulatur, gepaart mit einer gehörigen Portion Horsemanship. Wichtig ist hierbei nicht nur die Massagetechnik, sondern auch das nötige „Fingerspitzengefühl“, dass natürlich im Kopf des Masseurs anfängt. Mit welchen Gedanken entspanne ich mein Pferd? Wie „gestalte“ ich die Umgebung vor und während der Behandlung? Nur wenn sich das Pferd auch mental (im Kopf ) löst, kann sich auch die Muskulatur lösen!

Vor der „Kür“ (Massage) stand am Vormittag die „Pflicht“ (Theorie) an. Wo sind welche Muskeln? Wie bewegt sich ein REITPFERD? Was heißt obere-/untere Verspannung? usw. Bei einem so komplexen Thema konnte Vieles natürlich nur am Rande besprochen werden. Viele Fragen, die noch warten beantwortet zu werden.

Nach einem (wie gewohnt) leckeren Mittagessen hier auf Rehedyk, folgte am Nachmittag die Praxis. Viel von dem neu  Erlernten wurde hier umgesetzt. Es war besonders schön anzusehen, dass die „Kunden“ (die Pferde) SOFORT zeigen konnten, dass die Menschen etwas gelernt haben!

Alle Vierbeiner fingen an zu kauen, zu lecken, zu schmatzen - gefolgt vom entspannten Gähnen bis hin zum dösen.

Die Kunst des Massierens zu erlernen dauert fast ein Leben lang. Die ersten Schritte dahin haben alle an diesem Tag gemeistert!

Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Bildergalerie

Zurück

Pfeil Toplink