Der Air-one ist DIE Nummer eins

Atemwegserkrankungen stellen bei Pferden nach den Koliken die zweithäufigste Form innerer Erkrankungen dar.

Besonders in der kalten Jahreszeit hört man es im Stall vermehrt husten und schnauben. Die Ursachen für Pferde- husten können vielfältig sein: Sie reichen von schlechter Futterqualität über Stauballergie bis hin zu Virusinfektionen.

Ein hustendes Pferd sollte in jedem Fall dem Tierarzt vorgestellt werden, um Ausmaß und Ursache sorgfältig abzuklären. Eine Therapie mit dem air-one-Ultraschall- Inhalator kann dann umgehend eingeleitet werden.

Gezielt und erfolgreich helfen

Die Ultraschall-Inhalation ist bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen die einzige wirksame Methode. Alle anderen Verfahren bleiben letztendlich wirkungslos!

Die Medikamente werden so fein vernebelt, dass nicht nur die Bronchien erreicht werden, sondern auch die weiteren Verzweigungen bis hin zu den Alveolen.
Dies haben zahlreiche Studien weltweit eindeutig bewiesen. Die Wirksamkeit dieser sogenannten Aerosoltherapie ist unumstritten und wird von namhaften Veterinärmedizinern und Tierkliniken empfohlen.

Der Vorteil gegenüber der herkömmlichen Applikation besteht darin, dass die Medikamente in kurzer Zeit an ihren Bestimmungsort gelangen, ohne den ganzen Körper zu belasten. Zudem lassen sich erhebliche Mengen an Medikamenten einsparen.  (Quelle hippomed)

www.hippomed.de

Zurück

Pfeil Toplink